top of page

FRAUENGESUNDHEIT

Der weibliche Organismus wird durch das komplexe Zusammenspiel des vegetativen Nervensystems und des Hormonsystems geprägt. In verschiedenen Lebensphasen wie Schwangerschaft, Menopause oder stressigen Zeiten können besondere Herausforderungen auftreten, die das Gleichgewicht des Körpers beeinträchtigen können. Zusätzlich zu diesen Phasen können auch spezifische Gesundheitszustände wie Endometriose, Vaginismus, prämenstruelles Syndrom (PMS) sowie
gynäkologische Operationen weitere Komplikationen verursachen und eine spezifische Betreuung erfordern.

9O6A1820_c_Verena_Prinz.JPG
9O6A1739_c_Verena_Prinz.JPG

Therapieansätze wie Beckenbodentraining, vaginale/interne Techniken, viszerale Osteopathie, Faszienarbeit und Narbenentstörung können dabei hilfreich sein.

Ein wichtiger Aspekt der Frauengesundheit in unserer Praxis ist die Begleitung von Frauen vor, während und nach der Schwangerschaft sowie auch Frauen mit unerfüllten Kinderwunsch.


Jedoch auch Frauen mit gynäkologischen Beschwerden wie PMS, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, immer wiederkehren Infekte (Harninfekte, Pilzinfekte,..), nach gynäkologischen Operationen sowie auch Mammakarzinome sind bei uns herzlich Willkommen und wird einen adäquate Betreuung angeboten.


Die Rückbildungsgymnastik wird oft vernachlässigt, obwohl Schwangerschaft und Geburt den weiblichen Körper stark belasten können. Ohne Rückbildungstraining können später Probleme wie Haltungsschwäche, Rückenschmerzen, Inkontinenz
oder Organabsenkungen entstehen. Daher ist es wichtig, den Beckenboden schon während der Schwangerschaft zu trainieren und nach der Geburt konsequent Rückbildungsübungen durchzuführen. Ein Beckenboden Check Up kann helfen, frühzeitig Problemen vorzubeugen. Wann mit Sport wie Laufen wieder begonnen werden kann, hängt von individuellen Faktoren ab und sollte nach einer gründlichen Untersuchung entschieden werden.

bottom of page